Your browser does not support JavaScript!

[ login ]
   
background image background image background image
fulls

Meerestourismus

hinweg im ägäischen Raum organisiert werden und einen Anziehungspunkt für Athleten aus der ganzen Welt ausmachen. 

Die modernen Yachthäfen auf den großen Inseln der Kykladen und des Dodekanes, gut organisiert und komplett für alle Bedürfnisse ausgestattet, beherbergen jedes Jahr die Yachten der Besucher. Wer es bevorzugen sollte außerhalb der Häfen im Meer zu ankern um die herrliche Natur zu genießen, findet unzählige Möglichkeiten auf einer Erkundungsfahrt an den unberührten Stränden entlang, in kleinen Buchten und geschützten natürlichen Häfen der großen und kleineren Inseln wo Sie die authentische Gastfreundschaft der Einwohner erwartet. 

 

Kea, Syros, Serifos,  Andros, Tinos, Mykonos und Delos, Sifnos, Paros, Naxos, Folegandros, Amorgos, Santorin, Koufonisia.

 

Wirklich überwältigt wird man bei einer Fahrt von einer Kykladen-Insel zur anderen. Die nur geringe Entfernung zwischen den Inseln, das malerische Landschaftsbild, aber auch die Unterschiede zwischen ihnen bieten dem Besucher die Möglichkeit innerhalb weniger Tage eine unvergessliche Reise zu erleben, die einzigartige Natur und die bedeutende Kultur jeder einzelnen Insel kennen zu lernen. 

 

Die Dodekanes-Inseln erreicht man per Flugzeug, gegeben der Tatsache dass die meisten Inseln über einen Flughafen verfügen. Von dort aus ist anschließend das Chartern eines Bootes möglich. Gut organisierte Yachthäfen findet man auf  Rhodos,   Kos und Leros.  Wählt man einen dieser Häfen als Ausgangspunkt kann man alle drei Inseln erkunden und von dort aus die Reise zu den weiteren Inseln des Dodekanes- Komplexes weiterführen um Astypalaea, Kalymnos, Kasos, Symi,  Patmos, Nisyros bis hin nach Lipsi,  Arkii, Agathonisi,  Kastelorizo, Calki, und Telendos kennen zu lernen.

 

EU
Co-financed by Greece and the European Union - European Regional Development Fund
ESPA