Your browser does not support JavaScript!

[ login ]
   
background image background image background image
fulls

Gottesmutter- „Panagia“ von Tinos

In der Stadt Tinos befindet sich einer der größten panhellenischen und panorthodoxen Wallfahrtsorte Griechenlands von enormer Bedeutung. Der Gebäudekomplex der Marienkirche ist an der Stelle erbaut wo die wundertätige Gottesmutter-Ikone nach dem Traum der 70jährigen Nonne Pelagia vom Kloster Kechrovouni, 1823 gefunden wurde.   
map

Kloser Kechrovouni

Es gehört zu den größten und schönsten Klöstern in Griechenland. Die Gründung geht der Überlieferung nach auf das 10.- 11. Jh. zurück. Genannt wurde das Kloster mitunter auch „Kyria ton Angelon“ (Dame der Engel) während es auch das älteste, noch bewohnte, Kloster auf Tinos ist.     
map

Panagia Vrysiotissa

Eine Version will es dass das Kloster seinen Namen einem alten Brunnen „Vrysi“ der sich noch außerhalb der Kirche befindet zu verdanken hat während einer anderen Version nach der Name von der Ableitung des Worte „evresi“ (auf Deutsch mit „auffinden“ zu übersetzen) stammt da die Kirche nach dem Auffinden der wundertätigen Ikone der Gottesmutter mit Jesuskind „Panagia Vrefokratousa“ errichtet wurde.     
map
[ calendar ]
November  2019
Sun Mon Tue Wed Thu Fri Sat
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
<< >>
[ myaegean ]
EU
Co-financed by Greece and the European Union - European Regional Development Fund
ESPA